Podcasts – jetzt gibt’s was auf die Ohren!

shutterstock_761840059

Am Weg zur Arbeit, während dem Kochen, beim Sport oder Aufräumen – Podcasts kann man jederzeit und überall hören. In den letzten Wochen bin ich tiefer in die Welt der Podcasts eingetaucht und inzwischen ist die Liste der Abos endlos. Egal ob Politik, Comedy, Bildung oder Kultur – mittlerweile gibt es sie zu den unterschiedlichsten Themen.  Umso mehr hat es mich gewundert, dass ich auf die Frage „Welche Podcasts hörst du am liebsten?“ zum Großteil verwirrte Reaktionen aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis erhalten habe. Das Podcast-Fieber hat anscheinend noch nicht jeden gepackt. Aus diesem Grund möchte ich euch ein bisschen was darüber erzählen.

 

Was ist ein Podcast und wie funktioniert‘s?

Das Wort Podcast setzt sich aus den Begriffen „iPod“ (tragbarer MP3-Player von Apple) und „Broadcasting“ (Rundfunk)  zusammen. Ein einzelner Podcast besteht aus einer Serie von Medienbeiträgen, den Podcast-Folgen. Dabei handelt es sich um Audiodateien, die über das Internet abonniert werden können. Vereinfacht gesagt handelt es sich bei Podcasts um Blogs zum Anhören. Es gibt keine festen Sendezeiten. Ein Podcast kann also jederzeit heruntergeladen und angehört werden. Die Angst eine Folge zu verpassen ist daher unbegründet.

Das Prinzip ist einfach: App installieren – ich verwende die kostenlose App „Podcasts“ aus dem App Store, Podcast suchen und abonnieren. Sollte euch der Podcast nicht gefallen, sei es der Klang der Stimme oder der Umgang mit der Thematik, könnt ihr das Abo jederzeit problemlos beenden.

 

Erklär mir die Welt

Diesen Podcast-Favoriten möchte ich euch nicht vorenthalten. Der Podcast wurde von STANDARD-Journalist Andreas Sator im Jahr 2018 ins Leben gerufen. Er selbst beschreibt den Podcast als einen, „der dir dabei hilft, die Welt jede Woche ein bisschen besser zu verstehen.“ Dabei erklärt beispielsweise der Schauspieler Manuel Rubey, wie ein Dreh abläuft, der Youtuber Michael Buchinger, welche Wanderung zurzeit in den Sozialen Medien stattfindet und Katharina Seiser erzählt von ihrem Versuch, einen Monat lang vegan zu leben. Eine Folge dauert rund 30 Minuten. Informativ und simpel erklärt  – einfach mal hineinhören!

Also:  Lieblingspodcast suchen und Lauscher aufsperren 😉

 

Romy

Leave a Reply