Déjà-vu Montag – Warum ist der Montag eigentlich so schlimm?

By 18. März 2019 Über uns No Comments
monday-2826319_1920

Heute ist ein richtig guter Montag für mich. Eigentlich eine Rarität, denn ansonsten ist Montag eigentlich eher mein Wiener-Grant-Tag, aber umso genussvoller ist es jetzt gerade in diesem Moment. Da der Vergleich zu anderen Montagen so frappant ist, stellt sich die Frage: Was ist denn da passiert?

Was ist heute anders?
Nach einem wirklich entspannten Wochenende ohne eine einzige Verabredung und einem sehr frühen Zubettgehen am Sonntag, muss ich wirklich sagen, wie angenehm entspannt und harmonisch die Woche begonnen hat. Sonst gleichen die Wochenenden oft einem Wettrennen mit der Zeit, um alle Pläne auch wirklich in die Realität umzusetzen. Umso frustrierender ist es, wenn Chronos gewinnt und ein Vorhaben aus zeitlichen oder energietechnischen Gründen gecancelt werden muss.

Alles neu macht der Frühling
Da Vorsätze auch gut unter dem Jahr funktionieren, dachte ich mir, dieses Wochenende gönnen wir uns mal ein bisschen Ruhe. Ganz nach dem Motto: Dieses Wochenende verpasse ich bewusst ALLES.
Siehe da, heute eine halbe Stunde zu früh im Büro gewesen und nun sogar Muße und obendrein Elan, diesen Blogbeitrag zu schreiben. Verblüffend…
Jetzt wollte ich es aber genau wissen, warum sind Montage nochmal so schlimm?

Google spuckt dazu u.a. diese Vorschläge aus:
1. „Warum ist der Montag so schlimm?“
2. „Warum heißt Montag Montag?“
3. „Montag arbeiten lustig“

Durch die Suche im Netz bin ich auf diesen Blogbeitrag gestoßen. Ich fand ihn ziemlich erheiternd und es bestätigt sich wieder einmal, dass alles relativ ist, auf die Perspektive kommt es an…

Phänomen Montag
Dieser Wochentag beschäftig offenbar viele. Aber warum?
Vielleicht geht es mehreren so wie mir und alles, das sich am Wochenende nicht ausgeht, muss mindestens fünf Tage warten und schwebt einstweilen in einer To-Do-Cloud über einem… Oder aber nach einem turbulenten Samstag, gefolgt von einem ereignisreichen Sonntag, fehlt einfach ein weiterer Tag zur Erholung.

Auch den Boomtown Rats scheint es ähnlich zu gehen. Wohl ein gesellschaftliches Phänomen, denn auch meine Freunde und Kollegen kommentieren den einen oder anderen unleidigen Montag.

Um es kurz zu machen… Was letztendlich gelten sollte ist, nicht was, der Montag mit einem macht, sondern was du aus ihm machst.
Anscheinend kann man wirklich aus allem eine philosophische Frage gestalten. Sogar heute an einem Montag. :-)

Silvia

Leave a Reply