Trends 2018 – the future is now!

Trends 2018 – the future is now!

By 31. Januar 2018 Trends No Comments
pexels-photo-398532

Wir zählen auf uns

Es wird ein gutes Jahr, was sonst. Jede andere Einstellung dazu wäre so oder so falsch, und sämtliche Prognosen bestätigen diesen positiven Weitblick. Wir alphas haben uns mal umgeschaut und servieren euch in kleinen Häppchen, was uns in der Kommunikation, in diesem Jahr und darüber hinaus bewegen wird:

Video, Video, Video

Oder wie es unsere Netzwerk-Agentur Diego5 sagen würde: „If you have something to say, film it.“ Video-Content gewinnt weiterhin zunehmend an Relevanz – virtual reality, raw footage, 360 Grad-Videos und Live Streaming wird ein wahrer Boom für 2018 vorausgesagt.

Zuerst kommt Instagram, dann Facebook – auch in Österreich

Auch wenn die österreichischen NutzerInnen noch deutlich häufiger Facebook-UserInnen sind, ist auch hierzulande der rasante Anstieg bei Instsagram-UserInnen bemerkbar – alleine im Zeitraum von September 2016 bis März 2017 hat sich die UserInnen-Zahl von 0,8 Mio. auf 1,6 Mio. verdoppelt. Shoppable Posts, die direkt auf die entsprechenden Online-Shops verlinken, werden immer beliebter.

Virtual und Augmented Reality

Es ist beachtlich, was auf diesem Gebiet alles möglich ist und welche Business Cases sich auf diese Technologien ableiten lassen. Sei es die Sonnenmarkise, die jetzt ganz einfach, ohne größere Planungsfehler, umsetzbar ist oder die Betriebsanlage, in der Fehler einfach auffindbar sind. Definitiv auch für die Disziplinen Werbung und PR ein mehr als spannendes Spielfeld.

Was noch?

Weitere Schlagworte, die uns 2018 leiten werden lauten: Sprachsteuerung statt Display à la Smarthome-Angebote, datenbasiertes Storytelling, Artificial Intelligence, 5G-Mobilfunknetze oder das Internet der Dinge (IdD) sind nur einige von vielen.

Umso interessanter die Frage: „Was sind die Skills, mit denen wir uns jetzt rüsten müssen?“ Schließlich kann heute bereits davon ausgegangen werden, dass Roboter 2030 rund 800 Mio. Arbeitsplätze ersetzen werden – so eine These beim World Economic Forum 2018, das vom 23.-26. Jänner in Davos stattgefunden hat. Jack Ma, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Alibaba Group brachte dort für dieses Szenario folgendes vor: „Wir müssen uns ändern, die Bildung für unsere Kinder muss sich ändern. Das was wir jetzt unterrichten bezieht sich auf die vergangenen 200 Jahre, es ist wissensbasiert. Doch wir können uns nicht mit Maschinen messen – sie sind klüger. Wir müssen etwas lehren und lernen das Maschinen nicht können. Soft Skills wie eigenständiges Denken, Teamwork, sich um andere Menschen kümmern und Verantwortung übernehmen.“ In Schulfächern ausgedrückt: Sport, Musik und Kunst!

Ich übersetze es mal für unser Agenturleben: Wir als Menschen und Team sorgen für Kreativität und Empathie, in allen Kommunikationskanälen on- und offline. In diesem Sinne, lassen wir es menscheln!

Ingrid

Leave a Reply