Mein Praktikum bei alphaaffairs

Mein Praktikum bei alphaaffairs

Praktikum_Nina_Blog

Letztes Jahr im Dezember war ein Praktikum im Eventbereich noch ein großes Wunschdenken von mir. Aber zum Glück kam es anders…

Ich saß als „Christkind“ unterm toll geschmückten Weihnachtsbaum und wurde, wie auch im letzten Jahr schon, für ein Weihnachtsevent von alphaaffairs gebucht. In den letzten 2 Jahren hatten Lisa von alphaaffairs und ich öfters die Gelegenheit, uns besser kennenzulernen und kamen dabei auch auf unser Studium bzw. unsere Arbeit zu sprechen – was für ein Glück für mich. Denn jeder, der aus der Journalismus-/Eventbranche kommt, weiß, wie schwer es sein kann, ein Praktikum im Bereich PR/Event & Marketing zu bekommen – vor allem ohne Kontakte. Nun, wie der Zufall so wollte, schlug Lisa mir vor, nachzusehen, ob sie in den Monaten März-Mai noch Unterstützung in ihrem Team bräuchte und schwups, schon sitze ich hier und schreibe meine Eindrücke über mein Praktikum bei alphaaffairs, welches nun langsam dem Ende zugeht.

Zuallererst muss ich sagen, dass ich mich bei alphaaffairs vom ersten Tag an unglaublich wohl gefühlt habe. Ich wurde sehr nett in Empfang genommen und sehr gut eingeschult. Meine Aufgaben umfassten neben der Unterstützung des gesamten alpha-Teams vor allem den Event-Bereich. Dank meines Praktikums hatte ich die Möglichkeit, Lisa im Event-Bereich bei diversen Projektvorbereitungen bis hin zum eigentlichen Event unter die Arme zu greifen. Und ich kann euch sagen, es ist so ein berauschendes Gefühl, wenn man merkt, dass sich die wochenlange Vorbereitung nun endlich ausgezahlt hat – das Event LÄUFT!

Da mich Moderation sehr interessiert, bekam ich von Christoph (CEO von alphaaffairs) sogar die Möglichkeit, bei einem Event ein Spiel zu moderieren. Das war ein wirklich cooles, spannendes und vor allem unvergessliches Erlebnis! Danke nochmals an dieser Stelle.

Jeder Abschied fällt schwer… aber dieser hier ist nicht ganz so schlimm. Denn ich bekomme die Möglichkeit, die alphas auch in Zukunft tatkräftig zu unterstützen, worauf ich mich schon sehr freue!

Nina

Leave a Reply