Kopieren und Aktenschleppen war gestern – mein Praktikum bei alphaaffairs

Kopieren und Aktenschleppen war gestern – mein Praktikum bei alphaaffairs

By 16. August 2016 Über uns No Comments
laptop-1209008_1280

Von Bekannten und Freunden hört man als Student ja allerhand über Praktika. Diese Zeit, die per Wikipedia-Definition „eine Mitarbeit für das Erlernen neuer Kenntnisse und Fähigkeiten in einem Betrieb“ sein sollte, hat bei den meisten jungen Menschen keinen guten Ruf mehr. Zu schlecht die Bezahlung, zu langweilig die Aufgaben und alles in allem eine wenig lehrreiche Zeit, so der allgemeine Tenor über Praktika. Das Aufgabenfeld des klassischen Praktikanten reicht, laut Hörensagen, über Kopieren, Scannen, Aktenschleppen und Archive Sortieren nicht hinaus.

frog-1339897_1920

Nach all diesen Horrorstorys, freue ich mich nach knapp der Hälfte meines Praktikums bei den alphas, nur Gegenteiliges berichten zu können. Meine Aufgaben sind abwechslungsreich, anspruchsvoll und – das wohl Wichtigste – lehrreiche Erfahrungen. Von der kreativen Konzeptentwicklung über Journalistenbetreuung bis hin zur Medienbeobachtung durfte ich bereits in allen Bereichen, die die PR-Branche zu bieten hat, mitarbeiten. Egal, ob Stammkunden, für die alphaaffairs seit Jahren tätig ist, oder Neukunden, die sich gerade erst für unsere Agentur entschieden haben, ich werde eingebunden und darf immer wieder einmal bei Kundenterminen dabei sein.

Ganz besonders spannend war für mich die Mitarbeit beim Pressebrunch von SPAR und Veganz. So eine kreative Gestaltung einer Pressekonferenz (PK) war mir neu und hat mir gezeigt, wie viele Möglichkeiten es abseits der klassischen PK in einem Innenstadtkaffeehaus gibt. Mit einem sechsgängigen Menü wurden Journalisten und Blogger in der eigens angemieteten Kochlounge von einem Koch- und Serviceteam verwöhnt und im Anschluss noch mit Goodiebags voller Veganz-Produkte ausgestattet. Bei der kleinen Verkostung durfte übrigens auch ich als bekennender Fleischesser feststellen, dass veganes Essen mit den richtigen Produkten absolut köstlich schmeckt.

SPAR_Veganz-PK

Wenn wir schon beim Essen sind: Es freut mich sehr, dass man sich auch in Mittagspause und Co. bei den alphas sehr wohlfühlt und schnell in die Gemeinschaft aufgenommen wird. Vom ersten Tag an wurde ich respektiert und man begegnet mir auf Augenhöhe. Obwohl die Teammitglieder wohl kaum unterschiedlicher sein könnten, merkt man bereits nach wenigen Tagen, dass hier alle am selben Strang ziehen. Dank einiger Personen, die wohl auch in der Comedy-Branche erfolgreich wären, wird es selbst an langen Tagen nicht langweilig und der Schmäh rennt durch das ganze Großraumbüro.

Fazit: Mein Praktikum bei alphaaffairs ist eine großartige Gelegenheit, in die Arbeit einer PR-Agentur Einblick zu erhalten, und – auch nicht unwesentlich – es macht sogar so viel Spaß, dass man am Montag gerne ins Büro kommt. Ich freue mich auf mein letztes Monat als Praktikant bei den alphas und kann es kaum glauben, wie schnell die ersten zwei Monate hier vergangen sind.

Felix

Leave a Reply