„Always-On Transparency“

„Always-On Transparency“

By 22. Februar 2016 Trends No Comments
Always-on-Transparency-Report

Weber Shandwick mit neuer Trendstudie zu Komunikation und Verantwortung

Die Social Impact Practice  von Weber Shandwick – ein globales Team an der Schnittstelle von sozialer Verantwortung, Nachhaltigkeit und gesellschaftlichem Wandel – untersucht in regelmäßigen Reports die wichtigsten Makro-Trends, die die Zukunft des sozialen Engagements formen.

Der neueste Report der Trends-Serie heißt „Always-On Transparency“ und befasst sich damit, welche Rolle der Transparenz beim Aufbau von Vertrauen und Glaubwürdigkeit sowie bei der Zusammenarbeit von Unternehmen mit gemeinnützigen Organisationen, Stiftungen und Regierungsstellen zukommt. Denn: Bei den Erwartungen der Menschen – egal ob als Konsumenten, als Akteure oder als Botschafter und Fürsprecher von Themen, Produkten oder Marken – steht Transparenz ganz oben.

Neben tiefen Einblicken in die Beweggründe von Unternehmen und öffentlichen Playern in Fragen der Nachhaltigkeit und sozialen Verantwortung liefert der Report auch einen Fahrplan dazu, wie Unternehmen stimmige und eigenständige Strategien für Kommunikation und Diskurs entwickeln können, die sich vom Standard abheben und in ein neues Zeitalter der Transparenz führen.

 

Wieso Transparenz? Und wieso „always on“?

Im Zeitalter der Informationsflut ist es mehr denn je essenziell, auch als Absender von Informationen „always on“ zu sein, um sich nachhaltig Gehör zu verschaffen. In Zeiten, wo mehr und mehr Informationen, Meinungen und News-Bits „geteilt“ werden, mit zunehmend raffinierten Methoden, diesem Teilen auch Nachdruck bei den wesentlichen Zuhörern zu verschaffen, gewinnt es immer mehr an Bedeutung, die Aufmerksamkeit und das Vertrauen der Menschen mit gut getimtem, regelmäßigem, relevantem und vor allem auch ehrlichem Content zu gewinnen. Ganz besonders dort, wo es um soziale oder ökologische Fragen geht und das Thema Verantwortung eine zentrale Rolle spielt.

Im neuen Weber Shandwick Report unterstreicht Michael Meehan, CEO der Global Reporting Initiative, die Bedeutung der „always-on“ Information. Ihm kommt, als Chef einer unabhängigen internationalen Institution, die Unternehmen, Regierungen und Organisationen darin unterstützt, die Notwendigkeit des verantwortungsvollen Wirtschaftens zu verstehen und richtig zu steuern, bei den Bemühungen zur „Always-on Transparenz“ eine führende Rolle zu. „Es wird in zunehmendem Maße klar, dass die offene und transparente Information über Auswirkungen aller Art eine wertvolle Investition in das Vertrauen ist. So sind zum Beispiel Unternehmen, die Transparenz wirklich leben, für immer mehr Investoren die attraktivere Wahl – da sie geringere Risiken signalisieren.“

Unternehmensreputation, Loyalität von Mitarbeitern und Kunden, aber auch effizienteres Wirtschaften durch besseres Ressourcenmanagement sieht Michael Meehan auf der Haben-Seite von Unternehmen, die sich der Transparenz verschrieben haben. „Der vielleicht wichtigste Nutzen des transparenten Reportings ist der Prozess an sich. Denn dieser wirkt in vielen Fällen als starker Katalysator für Veränderung und Verbesserung.“

Daher haben wir als Agentur es uns – in Übereinstimmung mit den Kollegen von Weber Shandwick – bei Nachhaltigkeits- und Geschäftsberichten zur Gewohnheit gemacht, mehr vom „berichten“ als vom „Bericht“ zu sprechen. Das mag semantisch klingen, zeigt aber einen markanten Unterschied auf.

So schaffen es diejenigen Unternehmen, die die Veröffentlichung eines Geschäfts- oder Nachhaltigkeitsberichts zuallererst als wichtigen Impuls im Rahmen einer ganzjährigen Diskursstrategie sehen, deutlich besser, auch tatsächlich als regelmäßige Kommunikatoren und Partner im offenen Dialog wahrgenommen zu werden.

Für Michael Meehan steht außer Zweifel: Der Aufgabe, Transparenz durch regelmäßigen Diskurs zu signalisieren, kommt in Zukunft noch mehr Bedeutung zu. Denn: Stakeholder verlangen dies, und Reporting-Standards übernehmen in zunehmendem Maße Always-on Ansätze.

Mehr zu diesem Trend gibt’s im Always on Transparency Report von Weber Shandwick nachzulesen. Es gilt also dran zu bleiben – denn in der Weber Shandwick Serie der Innovation Trends Reports stehen noch weitere heiße Themen wie Purpose-driven Data, Crowdsourcing und Inclusive Global Economies am Programm. Die Studienserie wurde ins Leben gerufen, um in einer lösungsorientierten Wirtschaft Aufmerksamkeit zu schaffen und den Dialog zu fördern. Auch die weiteren Reports befassen sich damit, wie sich Menschen, Unternehmen und andere Organisationen miteinander verknüpfen, um gemeinsam einen positiven Wandel zu bewirken.

Florian

Leave a Reply